Bildregie auf Tour: Hangout aus Schwerin

weitwinkelmedia produziert das Livebild für die Videoleinwände und den Internetstream von der 15. Bundesdelegiertenversammlung der Senioren-Union der CDU Deutschlands.

Mit unserer Blackmagic Design ATEM Bildregie steuern wir die Kamerasignale, spielen Filmbeiträge und Präsentationen ein und geben das Programmsignal auf den Saalprojektor und via Google Hangout on Air direkt auf den Youtube-Kanal der Senioren-Union.

Das Prinzip:

Hangout on Air ist eine kostengünstige Alternative zu klassischen Videostreaming-Angeboten. Nach Einrichtung eines Youtube-Kanals können über den Videomanager einfache Liveveranstaltungen geplant und gestartet werden. Die Software greift zunächst auf die interne Kamera des Rechners zu. Wir nutzen aber das Programmbild der Bildregie und konvertieren das SDI-Signal mit dem Blackmagic Mini Recorder und führen das Signal via Thunderbolt als externes AV-Signal einem Rechner zu, der mit dem Internet verbunden ist. Nach Installation der Blackmagic Desktop Video Software kann in den Einstellungen des Streamingtools von Google Hangout on Air die externe angeschlossene Hardware als AV-Input angewählt werden. Danach kann das Straemin sofort losgehen.

Die Nachteile:

Youtube bzw. Google branded das Livesignal mit einem Logo im Videobild. Zudem überwacht Youtube während des Stream die Nutzungsrechte insbesondere von Musik. Erkennt Youtube eine mutmaßliche Verletzung von Nutzungs- oder Urheberrechten wird der Stream abgebrochen. Sogar die Sperrung des Kanals kann eine Folge sein. Auf der anderen Seite sichert sich Google und Youtube sämtlich Verwertungsrechte an dem Stream, der meist als Video on Demand Service zeitgleich aufgezeichnet wird.

Das Fazit:

Hangout on Air ist eine interessante Option für die Bewegtbildkommunikation von Unternehmen und Organisationen. Wir setzen den Streaming-Dienst von Google vor allem für kleine Veranstaltungen, Talkshows, Konferenzen oder Messen ein. Vor allem wenn es um Exklusivität und technische Stabilität geht, dann führt aus unserer Sicht noch kein Weg an einem Streamingdienstanbieter mit stabiler Infrastruktur und persönlichem Service.